Werden Sie Aussteller

Zwar haben wir den Winter mittlerweile hinter uns gelassen, was die Kaufmannschaft Bad Bentheims (BBI) jedoch nicht daran hindert, schon für den nächsten Winter zu planen. So soll im Dezember 2022 erstmalig ein Weihnachtsmarkt auf der Burg stattfinden, der an den Adventswochenenden zahlreiche Besucher aus nah und fern anlockt. Am Wochenende des ersten Advents öffnet die Burg Bentheim ihre Tore – die Geschichte und Nostalgie der Burg wird sich zu einer märchenhaften, einzigartigen Umgebung verwandeln.

Die Vorbereitungen sind in vollem Gange: Aktuell werden Aussteller gesucht, die dazu beitragen, dass der Weihnachtsmarkt ganz besonders wird. Voraussetzung ist ein hochwertiges Angebot mit liebevollen, selbstgemachten Produkten. Falls Sie Interesse an einem Standplatz haben, finden Sie hier ein Bewerbungsformular.

Wir freuen uns auf Sie!

01.12. bis 04.12.2022 | 11-20 Uhr
08.12. bis 11.12.2022 | 11-20 Uhr
15.12. bis 18.12.2022 | 11-20 Uhr
optional: 19.12. bis 24.12.2022 | 11-20 Uhr

Bad Bentheimer Interessengemeinschaft Handel, Handwerk, Industrie und Gastronomie BBI e.V.

Telefon: 05922 5011
E-Mail: weihnachtsmarkt@burgbentheim.de

Voraussetzung für eine erfolgreiche Bewerbung und Kriterien für eine Zu- oder Absage finden Sie weiter unten auf dieser Seite. Als Aussteller benötigen Sie keinen Gewerbeschein – Sie können sich auch als Privatperson für einen Standplatz bewerben.

Der Aufbau des Sortiments ist jeweils ab dem Montag vor Beginn des Weihnachtsmarkt-Wochenendes möglich. Die Hütten werden gestellt und müssen nicht selbst mitgebracht oder aufgebaut werden. Die Hütten dürfen individuell dekoriert werden.

Der Weihnachtsmarkt beginnt jeden Donnerstag vor einem Adventswochenende um 11 Uhr und endet um 20 Uhr. Die angebotenen Produkte können im Mietzeitraum in den Hütten bleiben und müssen nicht aus- und eingeräumt werden – die Hütten sowie die Burg werden abends abgeschlossen.

Zu- oder Absage

Eine Zusage Ihrer Bewerbung hängt von verschiedenen Faktoren ab. Folgende Kriterien sind bei der Auswahl entscheidend:

Ist Ihr Angebot individuell und originell?

Gesucht werden Aussteller, die handgefertigte, einzigartige Produkte anbieten. Je origineller das Angebot, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Segment noch nicht auf dem Weihnachtsmarkt vorhanden ist.
Ist die Präsentation des Angebots kreativ und hochwertig?

Um einen stimmungsvollen, atmosphärischen Weihnachtsmarkt aufzubauen, ist eine hochwertige Präsentation der Produkte unabdingbar. Die zur Verfügung gestellten Hütten sollen nur mit natürlichen Materialien und warmen Lichtern geschmückt werden.

AUSSTELLER

Mittelpunkt ist der Burginnenhof, in dem die Aussteller die Besucher mit ihrem Angebot begeistern können. An hochwertigen Ständen werden kulinarische Köstlichkeiten, Handwerkliches oder Handgemachtes angeboten.

ATMOSPHÄRE

Auf der Burg wird durch stimmungsvolle Musik und ein Beleuchtungskonzept ein weihnachtliches Flair entstehen. Die Bäume werden mit Lichterketten behangen und es soll ein nostalgisches Karussel vor der Kronenburg geben.

ANGEBOT

Die Besucher können sich auf dem Gelände von den verschiedenen Ständen verzaubern lassen oder die Burg Bentheim erkunden. Im Marstall soll es eine „Kreativ-Werkstatt“ zum Basteln und Spielen für die kleinen Besucher geben.

SONDERFÜHRUNG

An den Tagen, an denen der Weihnachtsmarkt stattfindet, soll eine spezielle Sonderführung zu Weihnachten angeboten werden. Das Gelände sowie die Innenräume der Burg werden bei Dämmerung mit einem/einer Burgführer:in erkundet.

Bewerbung


Über die Burg

Die Burg Bentheim ist die größte Höhenburg Nordwestdeutschlands und befindet sich in Bad Bentheim, nur wenige Kilometer von der niederländischen Grenze entfernt. Durch eine ganzjährige Öffnung, auch in den Wintermonaten und an vielen Feiertagen, werden jährlich ca. 130.000 Besucher empfangen. Seit fünf Jahrhunderten befindet sich die Burg im Besitz der fürstlichen Familie zu Bentheim und Steinfurt. Sie gilt als Wahrzeichen der Stadt und als bekannte Sehenswürdigkeit. Obwohl die Burg erstmals im Jahr 1050 erwähnt wurde, befindet sich die komplette Burganlage in einem sehr guten und gepflegten Zustand.

Die Burg ist zum größten Teil für Besucher geöffnet. Durch das weitläufige Gelände und eine reichliche Beschilderung lädt sie Besucher dazu ein, den Pulverturm, die Kronenburg oder den Marstall mit seinen verschiedenen Ausstellungen selbst zu erkunden. Gästen der Burg werden Einblicke aus nahezu einem ganzen Jahrhundert geboten und geschichtlich wertvolle Artefakte wie der Herrgott und der Gölenkampbecher präsentiert. Auch durch Aktionen in den  Sommermonaten wie dem Abseilen vom Pulverturm oder Bogenschießen im Innenhof werden viele Besucher angelockt.